Alec Empire | My Talk with Florence


GEGENkino präsentiert

»My Talk with Florence« vertont von Alec Empire

AUT 2015, 129 min, OmeU Regie: Paul Poet

14. Januar 2016, 20 Uhr – UT Connewitz
(in Anwesenheit des Regisseurs)

Der Interviewfilm als Live-Konzert. Alec Empire (Atari Teenage Riot, Producer für Björk, Nine Inch Nails et. al), Berlins Gottvater der intelligenten Electronica, Beat-Aktivist und Punkfloor-Pionier, untermalt im Stil seiner frühen Solo-Klassiker für das Mille Plateaux-Label die brandneue Kinoarbeit von Paul Poet (Ausländer raus! Schlingensiefs Container, EMPIRE ME), einem der führenden österreichischen Regisseure für provokanten Polit-Film. Herz-Zerreißen in der Echokammer garantiert!
Roh, direkt, schockierend. In dem Interviewfilm »My Talk with Florence« erzählt Florence Burnier-Bauer, bei ihrer Kindheit beginnend, aus ihrem dramatischen Leben, das sie Anfang der 1980er Jahre in Otto Mühls Kommune Friedrichshof ins Burgenland führte. Dort erwarten sie anstatt geistiger und körperlicher Befreiung, autoritäre faschistoide Strukturen, Missbrauch, Demütigung und Gewalt. Regisseur Paul Poet lässt Florences Schilderungen freien Lauf, wenn sie die Geister ihrer Vergangenheit, auf der Suche nach Katharsis, heraufbeschwört. Filmisch ganz in der Tradition des Cinéma Verité stellt der Film mit schonungslosem Blick und auf puristische Weise die Geschichte einer Emanzipation und Florences hart erkämpften Weg, Nein zu sagen, dar.

T I C K E T S  gibt es bei Culton (Peterssteinweg 9) und online bei TixforGigs.

love goes out to ricaletto again for the poster design

Medienpartner: